Unser Fremdsprachenangebot

Als aus der Grundschule fortgeführte erste Fremdsprache wird Englisch unterrichtet.

In der 6. Klasse wird momentan noch entweder Französisch oder Latein als 2. Fremdsprache angeboten. Durch die Rückkehr zum Abitur nach 9 Jahren steht für die Fünftklässler ab dem Schuljahr 2018/19 die Entscheidung seitens der Landesregierung noch aus, ob von nun an wieder ab der 7. Klasse mit der zweiten Fremdsprache begonnen wird.

Die Erweiterung des Sprachenangebots um das Fach Spanisch folgte vor einigen Jahren. Somit ist im Differenzierungsbereich mit Beginn der Klasse 8 (bzw. 9?) mit Spanisch die Wahl einer dritten Fremdsprache möglich. Spanisch stellt eine interessante Alternative für sprachbegabte und –interessierte Schülerinnen und Schüler dar. Diese bekommen die Möglichkeit, eine weitere Fremdsprache zu erlernen, die in der Welt von nahezu 400 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen wird.

Mit Eintritt in die gymnasiale Oberstufe in Klasse 10 bzw. 11 besteht nochmals die Möglichkeit, Italienisch als neue Fremdsprache anzuwählen. Dies ist auch interessant für Schülerinnen und Schüler, die von anderen Schulen, z.B. Realschule, zu uns kommen, die bislang keine weitere Fremdsprache erworben haben.

Bilingualer Unterricht

Im Rahmen des Wahlpflichtbereichs der Jahrgangsstufen 8 und 9 (bzw. 9 und 10) wird bei uns das Fach „Bili“ angeboten. Es ist hauptsächlich an die Gesellschaftswissenschaften Politik, Erdkunde und Geschichte gekoppelt. Ziele des Kurses sind der Erwerb und die Vertiefung gesellschaftswissenschaftlicher Kenntnisse und Fähigkeiten unter Verwendung von Englisch als Arbeitsmittel sowie eine allgemeine Stärkung der kommunikativen Kompetenzen in der Fremdsprache. Der Unterricht legt somit Grundlagen für ein späteres Studium, einen eventuellen Auslandsaufenthalt sowie für berufliche Kontakte mit dem europäischen und internationalen Ausland.

Schüleraustausche

Das Stift führt seit vier Jahren den Schüleraustausch mit dem Collège Notre Dame de Lourdes in Steenvorde, Frankreich durch.

Der Austausch richtet sich an Schüler der Jahrgangsstufe 8. Er besteht aus einem etwa einwöchigen Besuch der französischen Schüler und deren Lehrer in Hilchenbach und einem in etwa ebenso langen Gegenbesuch in der Stadt des Partners.

Die Schüler werden in Gastfamilien untergebracht, damit sie lernen, sich mit Hilfe ihrer Sprachkenntnisse in der neuen Umgebung zurecht zu finden. Hospitationen an der Gastschule geben einen realistischen Einblick in den Schulalltag. Gemeinsame Exkursionen in die nähere Umgebung der Partnerstadt ermöglichen den Erwerb landeskundlichen Wissens.

Internationale Sprachenzertifikate

Das Stift bietet den Erwerb von Fremdsprachenzertifikaten in Englisch und Französisch an. Für Französisch lernende Schüler gibt es das DELF-Diplom, während im Fach Englisch die Sprachzertifikate der Universität Cambridge angeboten werden.

 

(Pruß, 2018)

EasyCookieInfo