… ein Projekt der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Siegen fand auch 2014 wieder großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7. Im Rahmen dieses Projekts besuchten ab dem Morgenn des Rosenmontags zehn Studentinnen und Studenten der Universität Siegen für drei Tage das Stift, um bei den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe zahlreicher kleiner Experimente das Interesse für Physik, Chemie und Technik zu wecken.

 

Entsprechend dem Motto „Experimentieren und Studieren“ waren die dritte bis sechste Unterrichtsstunde als Experimentalreihen angelegt, statt der normalen Unterrichtsfächer wurden an den drei Tagen projektartig drei verschiedene naturwissenschaftliche Themenfelder zunächst theoretisch und anschließend experimentell erarbeitet. Jede Schülerin und jeder Schüler erhielt Material und schriftliche Anleitungen für die Experimente:

  1.  „Elektrische Energie – Universell und schnell“ - LEDs und ihre Farben, Schüttelgenerator
  2. „Thermische Energie – nicht nur heiße Luft“ – Wärmekissen und Tubenboot
  3. „Mechanische Energie – Muskelkraft und mehr“ – Gummiband-Dragster und Elektromotor

Es wurde darauf geachtet, dass sich die Versuche nach Möglichkeit mit Materialien des täglichen Lebens realisieren ließen, um das unkomplizierte Nachbauen und Variieren zu erleichtern.

Was mit diesen einfachen Mitteln entstand, konnte sich sehen lassen:

Gummiband-Dragster und Elektromotor

Schüttelgenerator

Einfache Batterien und LEDs

Selbstgebaute Wärmekissen

Besonderes Interesse weckte der Bau kleiner Boote, die mit der Wärme eines Teelichts angetrieben wurden und in einem kleinen Schwimmbecken, das im Klassenraum aufgebaut war, ihre Fahrt aufnahmen:

EasyCookieInfo