Besuch des Schülerlabors des DLR in Köln

Zum dritten Mal besuchten Schülerinnen und Schüler der Q1 zusammen mit Frau Laubenbacher und Herrn Wessel das Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR).

Seit 2015 ist das Gymnasium Stift Keppel DLR-Kooperationsschule und bietet in Zusammenarbeit mit dem DLR-School-Lab einmal im Jahr eine Exkursion für MINT-begeisterte Schülerinnen und Schüler an. In diesem Jahr konnten 30 Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen verschiedene Experimente in den Bereichen Kreislaufphysiologie, Schwerelosigkeit, Lärmkontrolle und Infrarot unter der Leitung von Mitarbeitern des School-Labs durchführen. Dabei beschäftigten sie sich mit Reaktionen des Körpers auf die Schwerelosigkeit, physikalischen Grundlagen von Lärm und erstellten Bilder mit einer Infrarotkamera. Außerdem führte jede Gruppe eine Kometensimulation durch. In diesem Experiment stellten die Schülerinnen und Schüler eine künstliche Kometenmasse her und beobachteten diese in einer Simulationskammer. Teil der Kometensimulation war zudem ein Besuch im Kontrollzentrum des Kometenlanders Philae, der mit der Raumsonde Rosetta durch den Weltraum reiste.

Ein besonderes Highlight war eine kurze Führung durch das Europäische Astronautenzentrum, in dem Astronauten ausgebildet und betreut werden. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler einen Blick auf das Originalmodell des ISS-Forschungsmoduls „Columbus“ werfen. Außerdem ging die Führung an verschiedenen Ausbildungshallen wie dem Astronautenpool vorbei.

Durch die vielfältigen Experimente erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in wissenschaftliches Arbeiten und konnten sich mit aktueller Weltraumforschung vertraut machen. Auch im nächsten Jahr wird eine Exkursion ins School-Lab des DLR stattfinden

 

EasyCookieInfo