Gymnasium Stift Keppel

Neue Apfelbäume für „Keppels Früchtchen“ gesetzt

Wie kommt eine Schule auf die Idee, große Mengen Apfelsaft zu produzieren, eine Schülergenossenschaft zu gründen, Schülern eine große Verantwortung zu geben und ihnen beizubringen, schon in jungen Jahren eine Firma zu führen?

Doch genau das macht das Gymnasium Stift Keppel mit seiner Genossenschaft "Keppels Früchtchen", die von Dagh Zeppenfeld aus der Klasse 10/EF geleitet und von Lehrer Michael Schäfftlein beraten wird. Am vergangenen Samstag wurden die letzten beiden von insgesamt 16 Apfelbäumen auf dem Gelände des Gymnasiums in Allenbach eingepflanzt, damit auch in Zukunft Apfelsaft produziert werden kann.

Verantwortung zu übernehmen und in der Natur zu arbeiten sind die wichtigen Gründe, warum das Projekt auf so viel Begeisterung stößt.

Aus Sicht der Schule ist ebenso bedeutsam, dass ökonomische Bildung nicht im bekannten Modell Schülerfirma erfolgt und stattdessen das genossenschaftliche Wirtschaften vermittelt wird. Gemeinsam Stärken entwickeln, orientiert am Gemeinwohl und nicht an der Gewinnoptimierung zu Gunsten einiger weniger.

Daher ist auch die Volksbank Siegerland mit im Boot, die den Jugendlichen mit Know-how, Coaching und Beratung zur Seite steht.

Die Pflanzung war eine von vielen Aktionen am Tag der offenen Tür des Gymnasiums Stift Keppel. Viele Eltern und Grundschulkinder, aber auch interessierte Schüler von weiterführenden Schulen haben von diesem Angebot Gebrauch gemacht und sich an Ort und Stelle über das Angebot der Schule Infomiert. 

(Artikel erschienen am 10.10.2017 in der SWA)

Kalender

15 Jul 2019
Sommerferien
15 Jul 2019
Sommerferien
15 Jul 2019
Sommerferien
15 Jul 2019
Sommerferien

EasyCookieInfo