Kirgistan-Austausch 2015/2016 erfolgreich abgeschlossen

 

Bereits zum dritten Mal hat eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern unserer Schule das ferne Land in Zentralasien besucht, im Rahmen einer seit 2008 bestehenden Kooperation mit dem Gymnasium Nr. 23 der Hauptstadt Bischkek, dem „Goethe-Gymnasium“. Begleitet von der Lehrerin Christina Kolberg-Böhm und Schulleiter Jochen Dietrich, der damit den Besuch des Schulleiters Andrej Sitolenko im letzten Jahr erwiderte, erlebten die Schülerinnen und Schüler die überwältigende Gastfreundschaft der kirgisischen Familien, die atemberaubende Landschaft und tauchten ein in eine völlig andere Kultur. Apropos tauchen: ein Highlight der Reise war der Aufenthalt am Issyk-Kul, dem größten Hochgebirgssee Asiens, dessen Name „der warme See“ bedeutet, da er auch bei zweistelligen Minusgraden im kirgisischen Winter nie zufriert. Dessen ungeachtet war er Anfang Mai noch ziemlich kalt, was die hart gesottenen unter uns Reisenden nicht von einem Bad abhielt. Denn Wasser war eines der großen Themen unterwegs, sollte doch am Ende eine kleine Forschungsarbeit gemeinsam mit den kirgisischen Schülern erstellt werden. So entnahmen wir Seewasser zur Analyse, suchten ein Radon-Bad auf und testeten das Heilwasser dort, führten Interviews in Kureinrichtungen und besuchten eines der Bischkeker Wasserwerke. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze!

 

 

Unterwegs zum Issyk-Kul besichtigten wir den Burana-Turm, Asiens ältestes Minarett

EasyCookieInfo