Am Dienstag, dem 28.06. 2016 fand eine Tagesfahrt der drei Grundkurse Geschichte nach Bonn ins „Haus der Geschichte“ statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten die neue Dauerausstellung zur deutschen Geschichte nach 1945 selbstständig durchlaufen – gestützt vom Audioguide des Museums, der an vielen Stationen interessante Informationen in Wort und Bild liefert.

Die Fotos zeigen einige Impressionen vom Rundgang: Originalobjekte wie z.B. Steiff-Tiere oder eine Aral-Zapfsäule ebenso wie das schwarz gebeizte und grün gepolsterte Klappgestühl des Deutschen Bundestages, auf dem man eine kurze Verschnaufpause einlegen kann – bei stattlichen 4.000 qm Ausstellungsfläche.

Die Schülerinnen und Schüler, die Geschichte als Kursfach gewählt haben, hatten Gelegenheit, einen Workshop zum Thema „Karikaturen“ zu besuchen.

Die aktuelle Sonderausstellung „INSZENIERT“ widmet sich der deutschen Geschichte im Spielfilm. Hier konnte man Szenen aus Kino- und Fernsehfilmen wie „Operation Walküre“, „Good Bye, Lenin!“, „Die Flucht“, „Der Baader Meinhof Komplex“ u.a. sehen und in eine Diskussion einsteigen, wie Spielfilme die Sicht auf historische Ereignisse und Personen beeinflussen.

Wir danken dem Förderverein, der durch einen großzügigen Beitrag diese Tagesexkursion ermöglicht hat.

P.S.
Während man die italienische Eisdiele aus den 1960er Jahren im „Haus der Geschichte“ nur anschauen konnte, gab es in dem kleinen blauen Eiswagen vor der Museum, der gerade vorbeikam, „wie früher“ italienisches Eis im Hörnchen oder im Becher zu kaufen. Leider hatten weder Herr Rahmer noch Herr Asschoff Lust auf ein Eis, sodass auf dem Foto nur der Eisverkäufer zu sehen ist.

EasyCookieInfo