Am Montag, 8.9.2014, war es dann endlich soweit.

Unsere Klassenfahrt nach Bremen ging los. Um 9:15 Uhr fuhren wir los und machten unsere erste undd Pause um 11 Uhr in Münster. Um 11:20 Uhr ging es dann weiter. Die letzten Kilometer absolvierten wir in ca. 2 Stunden und um halb zwei kamen wir in dann endlich in Bremen an. Da wir erst um 15 Uhr in unsere Zimmer durften, gingen wir mit der 9c noch ein paar Meter durch die Stadt. Als wir unsere Zimmer um 15:30 Uhr bezogen hatten, gingen noch ein paar Leute los, um sich die Gegend anzuschauen, bis es dann um viertel nach sechs Abendessen gab. Zum Abschluss des Tages trafen wir uns nochmal (auch mit der 9c) und gingen zusammen durch den großen Park in Bremen, der mitten in der Stadt liegt. Um 22:00 war dann Bettruhe angesagt und unser erster Tag ging zu Ende.

 

Dienstag, 9.9.2014:

An unserem zweiten Tag in Bremen trafen wir uns alle, mehr oder weniger ausgeschlafen, um 7:45 Uhr im Speisesaal zum Frühstück. Nach dem Frühstück nahmen wir uns noch alle etwas zum Essen mit und packten unsere Taschen, denn wir wollten um 9:45 Uhr aufbrechen. Als unsere Klasse sich in der Lobby versammelt hatte, machten wir uns auf den Weg Straßenbahnhaltestelle, von wo aus wir zum "Universum" fuhren. Das "Universum" ist ein großes Museum, in dem man viele spannende Experimente und Versuche zu den Themenbereichen Erde, Mensch und Kosmos machen kann. Wir hatten ungefähr 3 Stunden Zeit, um das Museum und die Außenanlagen zu erkunden, danach trafen wir uns im Museumsrestaurant wieder, wo wir alle etwas aßen und uns lange aufhielten, denn draußen regnete es und unser nächster Programmpunkt war erst am späteren Nachmittag. Als es Zeit wurde, gingen wir zur nächsten Straßenbahnhaltestelle und stiegen in die S-Bahn ein, die uns zum Weser Stadion brachte. Dort zeigte uns ein Führer das ganze Stadion inklusive den VIP-Bereichen, dem Pressekonferenzraum und der Gästekabine. Nach der interessanten Führung, hatten wir noch etwas Zeit, um uns das "Wuseum" anzuschauen, in welchem auch die legendäre Papierkugel zu sehen ist, die Werder Bremen in einem Spiel 2009 gegen den Hamburger SV den Sieg brachte. Als wir fertig waren, stiegen wir wieder in die Straßenbahn, die uns zurück zu unserer Jugendherberge brachte. Vor dem Abendessen um 18:15 Uhr hatten wir noch Freizeit, die wir bei dem guten Wetter dazu nutzten, Spaziergänge zu machen oder uns ans Ufer der Weser zu setzen, die unmittelbar vor unserer Herberge floss. Nach dem Essen hatten wir dafür nochmal Zeit, bis wir uns um 20:00 Uhr in der Lobby trafen. Wir gingen zusammen in einen Raum der Jugendherberge, wo wir uns den Film "Fack ju Goethe" anschauten. Nach dem Film war es beinahe schon 22:00 Uhr und somit Nachtruhe, aber das hielt uns nicht davon ab, noch bis weit nach Mitternacht wach zu bleiben.

Mittwoch, 10.9.2014:

Nachdem wir morgens gefrühstückt hatten, trafen wir uns um 9:10 Uhr in der "Lobby". Zusammen machten wir uns auf den Weg zum Dom, wo wir uns mit einer Frau trafen, die uns die Stadt zeigte. Angefangen mit dem Dom, dem Spuckstein, demm Schnoor, dem Rathaus und vielem mehhr. Wir lernten viel über Bremen und seine Geschichte, aber auch Tipps für das Shopping bekamen wir. Dies nutzten wir später natürlich sofort aus, aber vorher machten wir eine Hafenrundfahrt. Wir konnten aus dem Schiff alle Häuser und Fabriken rund um die Weser sehen. Es war zwar ziemlich kallt und windig, aber es hat Spaß gemacht. Nach der Hafenrundfahrt durften wir uns in Grippen frei bewegen. Wir nutzten die Gelegenheit und fuhren mit der S-Bahn zum Einkaufszentrum und shoppten Primark leer. Nach ca. 2 Stunden fuhren wir wieder zur Jugendherberge und aßen Abendbrot. Abends waren wir dann beim Minigolf, jedoch nicht das langweilige Minigolf, das man hier so kennt, sondern Schwarzlicht-Minigolf. Alles war dunkel, nur Bahnen, Schläger und Bälle leuchteten. (Da waren alle mit weißen Klamotten natürlich im Vorteil). Danach waren wir alle ziemlich müde und legten uns sofort ins Bett.

Donnerstag, 11.9.2014:

Nachdem wir wie jeden Morgen um 7:45 Uhr gefrühstückt haben, haben wir uns um 8:45 Uhr in der Lobby getroffen und sind mit der Strassen-Bahn zum Hauptbahnhof gefahren. Dort mussten wir bis ca. 9:40 Uhr auf den Zug zum Bremerhaven warten, wo wir um 10:30 Uhr angekommen sind. Wir mussten dann noch ca. eine viertel Stunde mit dem Bus zum Klimahaus fahren. Dort durften wir in Gruppen die Bereiche "Reise, Elemente, Perspektiven und Chancen" erkunden. Der Bereich "Perspektiven" war wegen Umbauarbeiten leider geschlossen, doch dafür wurde der Bereich "Chancen", welcher eigentlcih nur mit einem Aufpreis zu betreten ist, geöffnet. Um 13.30 Uhr haben wir uns getroffen und hatten Freizeit bis um 16:10 Uhr, dann haben wir uns vor dem Eingang zum Klimahaus getroffen und sind wieder zurück zur Herberge gefahren. Dort hatten wir wieder ca. eine halbe Stunde Freizeit. Dann haben wir noch eine "Nachtwanderung" mit einem Nachtwächter gemacht, die ca. 1 1/2 Stunden gedauert hat. Ab 22:00 Uhr war, wie jeden Abend, Nachtruhe.

Freitag, 12.9.2014:

Wir mussten vor dem Frühstück, welches wie jeden Tag um 7:45 Uhr startete, unsere Koffer gepackt haben. Nach dem Frühstück hatten wir noch Zeit unsere Zimmer aufzuräumen, danach haben wir in der Lobby noch auf den Bus gewartet, der dann gegen 9:30 Uhr gekommen ist. Um 11:45 haben wir eine Pause gemacht und kamen gegen 14:00 in Allenbach am Stift Keppel an.

 

Vom Tim Henrich, Vera Busch, Albina Alija, Johanna Fischer und Silvie Bergmann

EasyCookieInfo