Men with a mission – CREDO-Ausstellung in Paderborn 

Einen Tag lang folgten die katholischen Schüler/innen der Jahrgangsstufen 7 und 8 sowie die Lateiner/innen der Jgst. 7 den Spuren der Christianisierung im Römischen Reich und bei den Germanen im Mittelalter. Begleitet wurden sie von Herrn Pohl und Herrn Schäfftlein sowie von Frau Schlüter.

Die einzigartige kunst- und kulturgeschichtliche Mittelalterausstellung brachte den Jugendlichen die spannende und auch konfliktreiche Begegnung des Christentums mit unterschiedlichen paganen (heidnischen) Glaubensvorstellungen nahe. Heute ist eine Reise von Rom nach London ein Katzensprung, die Missionare benötigten auf ihren Fußmärschen dafür mehrere Monate und waren unzähligen Strapazen und Gefahren ausgesetzt. Auch wenn sie nur mit wenig Gepäck unterwegs waren, so durften doch ein Evangeliar, das Kreuz oder auch eine Glocke nicht fehlen. Alle diese Dinge konnten die Schüler/innen bestaunen, so z.B. das Cadmug-Evangeliar aus dem 8. Jahrhundert, das in Irland hergestellt wurde und vielleicht sogar im Besitz des Hl. Bonifatius selber gewesen war. Aber auch Kanzeln gab es mitunter, so eine steinerne Lesetribüne ebenfalls aus dem 8. Jahrhundert, auf der wahrscheinlich der heilige Willibrord, der Apostel der Friesen gepredigt hat.

Die Schüler/innen fanden die Ausstellung auf jeden Fall „sehr lehrreich und interessant“, „die Führung war spannend, aufschlussreich und für unser Alter schön gestaltet“, „die Themen wurden verständlich erklärt“, „die Ausstellungsstücke waren alle schon sehr alt, das war super“, „auch die religiöse Geschichte von Paderborn war auch sehr interessant.“ Allerdings gab es auch kritische Stimmen: „Manchmal hätte ich mir gewünscht, mehr Zeit zu haben um die Texte neben den Funden durchlesen zu können, da die Berichte der Führerin gar nicht auf alles eingingen.“

Das Highlight für alle war allerdings die GPS-unterstützte Stadtrallye: „Die Rallye hat Spaß gemacht, weil wir uns mit unseren Gruppen frei bewegen durften. Wir haben zwar nicht alles gefunden, aber es war sehr lustig.“

„Es war ein schöner Tag, und auch die Busfahrt war sehr witzig.“KIF 3832

Gesponsert wurde die Fahrt teilweise durch den Förderverein der Schule sowie das Erzbischöfliche Generalvikariat in Paderborn. 

Schlüter, September 2013

 

EasyCookieInfo