Vom 12.12. - 16.12. fand bereits zum dritten Mal der Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Stift Keppel und dem Collège Notre Dame de Lourdes aus Steenvoorde (Nordfrankreich) statt. Erfreulicherweise konnten dieses Jahr sogar 44 Schüler und Schülerinnen daran teilnehmen.

Schulleiter Dr. Jochen Dietrich hat die französischen Gäste ganz offiziell am Dienstag im Konventsaal des Stifts willkommen geheißen. In seiner Ansprache hat er noch einmal verdeutlicht, dass „durch die deutsch-französische Begegnung Vorurteile abgebaut werden und auch die deutsch-französische Freundschaft gestärkt“ würde. Auch die Kultur Frankreichs und die französische Sprache könne so hautnah erlebt werden.

Zum Programm gehörte am Ankunftstag ein Kennenlernnachmittag mit weihnachtlichen deutschen Spezialitäten, bevor die jungen Franzosen in die liebevolle Obhut ihrer Gastfamilien entlassen wurden. Am Dienstag hat die Gruppe das Schloss in Bad Berleburg besichtigt, welches sichtlich beeindruckt hat, nicht nur wegen seiner reizvollen Architektur, sondern auch weil es noch heute von Vertretern des europäischen Hochadels bewohnt wird.

Am Mittwoch durften die Franzosen schließlich die Schule einen Tag lang besuchen, was umso spannender war, da es doch erhebliche Unterschiede in den beiden Schulsystemen und im Unterricht gibt. Der anschließende gemeinsame Ausflug nach Netphen zum Schlittschuhlaufen war wortwörtlich „ein Eisbrecher“.

Der Höhepunkt des Austausches war am Donnerstag der Ausflug nach Bonn in das Haus der Geschichte, wo die Schüler eine deutsch-französische Rallye kooperativ meistern mussten. Ein Besuch des Bonner Weihnachtsmarktes sowie einiger Sehenswürdigkeiten Beethoven Haus, Bonner Münster, Sterntor und natürlich der Haribo-Shop, haben den gemeinsamen Tag abgerundet.

So sind in wenigen Tagen enge deutsch-französische Freundschaften entstanden. Der Rückbesuch im April in Frankreich wird daher schon sehnlichst erwartet. 

EasyCookieInfo