France Mobil: Bénédicte Leude zu Besuch in den Französischklassen des Gymnasiums Stift Keppel

 

 „Bonjour! Je m’appelle…“ gebannt lauschten die Schüler der Klasse 8b am 09. Februar 2016 als erste Klasse den Worten der „echten Französin“ Bénédicte Leude. Nach nur wenigen Minuten haben sich alle Schüler bereits spielerisch vorgestellt, französische Ausdrücke nachgesprochen und das erste Duell zwischen den Teams „Baguette“ und „Camembert“ begonnen. Im Musikquiz zu bekannten französischen Chansons konnte dann jeder seine Kenntnisse unter Beweis stellen und somit Punkte für sein Team erlangen.

Aber nicht nur die Schüler der Klassen 8b profitieren vom Besuch des France Mobils – auch die interessierten Schüler der Klassen 8c, 9b und 9d haben die Gelegenheit bekommen untereinander Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzudecken (les points communs et les différences), ein kulturelles Quiz im Duell zu lösen und eine „publicité“ (Werbung) für französische Produkte spontan zu entwerfen.

Bénédicte Leude bereist als französische Referentin für ein Jahr lang in NRW die Schulen, um  etwas französisches Flair in die Schulen zu bringen. Sie hatte viele kreative Sprachspiele unterschiedlichen Niveaus für das Gymnasium Stift Keppel im Gepäck, so dass die Begegnung mit der französischen Sprache für die Jahrgangsstufen 8 und 9 zum Erlebnis wurde.

Nach einem aufregenden Tag mit einem Hauch Frankreich im Hause Keppel lässt sich also resümieren, dass die besonderen Französischstunden von Bénédicte ein voller Erfolg waren. Die Schüler des Gymnasiums Stift Keppel hatten die Gelegenheit, den Worten einer „echten“ Französin zu lauschen, französische Vokabeln nachzusprechen und Bénédicte alle Fragen zum Nachbarland Frankreich zu stellen, die ihnen schon immer auf dem Herzen lagen.

Initiiert von der Kulturabteilung der französischen Botschaft und der Robert Bosch Stiftung, wurde das France Mobil im Jahr 2002 in Deutschland auf die Reise geschickt mit dem Ziel, den deutschen Schülern die französische Sprache und Kultur zum Anfassen mitzubringen. Ein Erlebnis, welches die Schüler auch nächstes Schuljahr hoffentlich wieder machen können!

EasyCookieInfo