So ungewöhnlich wie der Name ist der aus Frankreich stammende Känguru-Wettbewerb selbst. In 75 Minuten sind 30 mathematische Fragen, je 10 mit geringem, mittlerem und höherem Schwierigkeitsgrad, zu beantworten. Die Aufgabe besteht jeweils darin, dass unter den fünf vorgegebenen Antworten genau eine als richtig angekreuzt werden muss. Wie jedes Jahr ging es um den Spaß an der Lösung von altersgemäßen Mathematikaufgaben und darum, dabei möglichst viele der 30 Multiple-Choice-Aufgaben richtig zu lösen (also die meisten Punkte zu sammeln), bzw. die meisten hintereinander liegenden Aufgaben richtig zu bearbeiten und somit den weitesten „Känguru-Sprung“ zu schaffen.

Die Auswertung der Schülerlösungen wird in den kommenden Wochen zentral in Berlin durchgeführt. Vom Veranstalter, dem Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., erhält dann jeder Teilnehmer neben einer Teilnehmerurkunde und einem Lösungsheft auch noch ein kleines Knobelspiel. Kurz vor den Sommerferien werden dann am Gymnasium Stift Keppel die Sieger der einzelnen Jahrgangsstufen durch die Schulleiterin Frau Schwarz, die Elternvertreterinnen Frau Dr. Butt und Frau Hasenstab und den Organisator Herrn Dr. Winkel geehrt. In den letzten Jahren erhielten die Besten der einzelnen Jahrgangsstufen noch zusätzlich Sachpreise wie z.B. Maglite-Taschenlampen, Chemielaborkästen, Lautsprechersysteme, Rücksäcke, Spiele, Kinogutscheine etc.

EasyCookieInfo