Gymnasium Stift Keppel

Zum zweiten Junior Science Café hatte die Junior Science Café-AG in den Konventsaal von Stift Keppel geladen. Die Schülerinnen und Schüler wollten im Rahmen der Veranstaltung der Frage "Sind wir alle verstrahlt? - die Risiken und Auswirkungen von Elektrosmog" auf den Grund gehen.

Die Tische in Keppels guter Stube waren voll besetzt und die Zuhörer hatten sich vor Beginn der Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen versorgt. Als Experte hatte sich der Dozent Dr.-Ing. Volker Warnkross vom Lehrstuhl für Höchstfrequenzetechnik der Universität Siegen den Fragen von Marie Milke (Q2) und Nele Schlabach (7b) gestellt. Im Mittelpunkt standen vor allem die Gefahren, die von strahlenden Handys und Mobilfunkmasten ausgehen könnten. Dr. Warnkross wies darauf hin, dass es nicht "den" Experten für das Thema gebe, da dazu Kenntnisse aus mehreren Disziplinen wie Medizin, Elektrotechnik und Biologie nötig wären. Es gäbe zudem keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass Handystrahlung für den Menschen eine Gefahr darstelle. Dr. Warnkross zitierte dazu aus verschiedenen Studien, die zu diesem Ergebnis kamen. Darüber hinaus gab es auch Tipps, wie man die Strahlenbelastung relativ gering halten kann, z.B. das Handy auf dem Nachttisch über Nacht in den Flugmodus zu versetzen oder mit einem Headset zu telefonieren. Nach zwei Stunden fand die angeregte und engagierte Diskussion, an der sich auch das Publikum beteiligte, ein Ende.

Kalender

15 Jul 2019
Sommerferien
15 Jul 2019
Sommerferien
15 Jul 2019
Sommerferien
15 Jul 2019
Sommerferien

EasyCookieInfo