Sitzen zwei Ägypter, ein Iraker, eine Israelin und zwei Deutsche im Konventssaal und machen Musik. Und was für eine! Mit dabei: Schülerinnen der Differenzierungskurse Musik der Jahrgangsstufen 8 und 9.

Mit dem Konzert der Ensembles „Quadro Nuevo“ und „Cairo Steps“ sowie der Pianistin Roglit Ishay feierte die fünfteilige Kooperationsveranstaltung „Meisterhafte Kammermusik“ im Gebrüder-Busch-Theater am 11. Mai ein fulminantes Finale. Die Musiker präsentierten unter dem Titel „Crossing Borders“ eine musikalische Fusion von orientalischer und okzidentalischer Musik. Auch diesmal war Stift Keppel mit von der Partie: Beim Konzert noch passiv in der Zuhörerrolle hatten die Schülerinnen am nächsten Tag die Möglichkeit, mit den Musikern intensiv ins Gespräch zu kommen. Insbesondere das fremdländische Instrumentarium weckte dabei das Interesse der Hilchenbacher Schülerinnen. Im Fachgespräch konnte eigenes Hintergrundwissen eingebracht, das Gehör für Vierteltönigkeit sensibilisiert, allerhand Wissenswertes über Weltmusik erfahren, aber auch nützliche Impulse für eigenes Musizieren erhalten werden.

Die Fachschaft Musik bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Gebrüder-Busch-Kreis und freut sich auf weitere Kooperationen!

EasyCookieInfo