Als er Ende September die ersten Orders über sein Depot im Planspiel Börse 2017 abwickelte, hätte Teamleiter Jonas Klimke aus der Q1 niemals damit gerechnet, am Ende des Planspiels Mitte Dezember zu den besten Teams in Westfalen-Lippe zu zählen.

Aus seinem Anfangsbestand von 50.000 Euro hatte der 17-jährige nach elf Wochen Spielzeit den Depotgesamtwert von 58.039,78 Euro erreicht. Diesen Zuwachs in Höhe von 16,08 % erzielte er durch 13 Aufträge für Aktien wie amazon, facebook, zalando und alpahbet. Damit hatte er sich auf Platz 4 der Westfalen-Wertung und Platz 12 der nationalen Ebene gespielt. Insgesamt haben sich 2.643 Schülerteams aus Westfalen-Lippe beteiligt. Das beste westfälische Team, die „Börsen-Bussarde“ aus Rietberg, erzielte am Ende einen Depotgesamtwert von 59.217,31 Euro.

Mit großer Freude und ein wenig Anspannung fuhr der Teamleiter Jonas Klimke gemeinsam mit seiner Lehrerin Christina Pruß und Juliane Scheel, Vertreterin der Stadtsparkasse Hilchenbach, zur großen Siegerehrung nach Münster. Die Event-Location „Speicher 10“ bot den passenden Rahmen für die Ehrung der jungen Leute. Zu seinem Erfolg gratulierte dem Siegerländer Jürgen Wannhoff, Vizepräsident des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe zusammen mit Frank Busemann, ehemaliger deutscher Olympionike im Zehnkampf und Moderator der Veranstaltung. Jonas durfte sich über eine Urkunde und einen Gutschein freuen.

Unsere anderen Schülerteams gingen ebenfalls mit Depotzuwachs aus dem Planspiel Börse heraus. Für ihre Aktivitäten belohnte die Hilchenbacher Sparkasse die Schüler mit Pizza-Gutscheinen.

EasyCookieInfo