Schüler des Gymnasiums Stift Keppel besuchen das Schülerlabor des DLR in Köln  


Kometenursuppe: Der erste Komet made in Sieger-
land, seine Oberfläche ist -200°C kalt.

Seit diesem Jahr ist das Gymnasium Stift Keppel in Hilchenbach Partnerschule des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt, kurz DLR. Nun besuchten erstmals Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der MINT-EC Schule das Schülerlabor des DLR in Köln. Die 24 Schülerinnen und Schüler konnten einen Tag lang verschiedene Experimente zu den Themengebieten Gravitationsbiologie, Kometensimulation und aktueller Brennstoffzellenforschung erproben oder auch das Verhalten in der Schwerelosigkeit untersuchen. So konnten die Keppeler Schüler erforschen, wie sich ein Einzeller wie das Pantoffeltierchen an die extremen Bedingungen in der Schwerelosigkeit des Alls anpassen kann. Mit Hilfe von -196° Grad kaltem flüssigem Stickstoff formten die Oberstufenschüler einen Mikrokometen aus den bisher bekannten Bausteinen der Schweifsterne; auch dieses Experiment wurde mit Begeisterung durchgeführt.

Neben den verschiedenen Experimenten durften die angehenden Weltraumwissenschaftler einen exklusiven Blick auf einen echten Kometen werfen, im Kontrollzentrum des Kometenlanders Philae, der im vergangenen Jahr mit der Raumsonde Rosetta zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko reiste. Die Forscher des DLR in Köln überwachen hier die Funktionsweise der Sonde. Aber auch ein Blick in die Zukunft wurde den Siegerländer Schülern gewährt, und zwar im Kontrollzentrum der Kometensonde MASCOT, die 2018 auf einem Kometen landen wird. Zum Abschluss stand noch ein kurzer Blick in die Ausbildungshallen an, in denen die europäischen Astronauten auf ihre Reise zur internationalen Raumstation vorbereitet werden. Für viele der Schülerinnen und Schüler hat sich an diesem aufregenden Tag ein Berufsfeld eröffnet, in dem Ingenieurwissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften, Informatik und Mathematik zusammenwirken. Die Kooperation zwischen DLR und Stift Keppel wird im Laufe der nächsten Jahre fortgeführt und weiter ausgebaut. 


Kometenbau Modell: Schülerin und Schüler
beim Bau eines Kometen unter Anleitung
durch DLR-Wissenschaftler

Das DLR betreibt in ganz Deutschland Schülerlabore, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit aktueller Weltraumforschung vertraut  machen  können. Dabei sind die Themen der Schülerlabore an die thematischen Aufgaben der jeweiligen DLR-Standorte angepasst. Das  Gymnasium Stift  Keppel hat sich besonders den MINT-Fächern, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik,  verschrieben und ist Mitglied im  Netzwerk der – deutschlandweiten lediglich 247 – zertifizierten MINT-EC-Schulen.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

EasyCookieInfo