In Kooperation mit der Carl-Kraemer Realschule bildet die Fachschaft Sport alle zwei Jahre ca. 10 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse zu Sporthelfern aus.

Was versteht man unter einem Sporthelfer?

Unter Sporthelfern versteht man geeignete Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, Sportangebote für sich und andere zu organisieren und durchzuführen. Sie sollen dabei ihre Interessen und die ihrer Mitschüler vertreten und in die Planung und Durchführung von Sportveranstaltungen einbringen. Als Einsatzmöglichkeiten kommen in Frage:

  • Hilfsfunktionen bei Arbeitsgemeinschaften
  • Pausensport
  • Sportveranstaltungen der Schule (wie die Unterstützung des Sportaktionstages oder bei Schulsportwettkämpfen)

Wie sieht die Ausbildung organisatorisch aus?

Die Schülerinnen und Schüler werden in 30 Unterrichtsstunden auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Die Inhalte der Unterrichtseinheiten umfassen folgende Bereiche: Gruppenleitung, Erste Hilfe, Aufbau einer Praxisstunde, Sinn und/oder Unsinn des Dehnens, Aufwärmen, Pausensport, rechtliche Grundlagen, Gefahren in der Sporthalle, Helfen und Sichern, kleine Spiele und vieles mehr. Am Ende muss keine Prüfung abgelegt werden, sondern der gezeigte Einsatz, das Interesse und das Verantwortungsbewusstsein führen zum Bestehen. Die Bescheinigung wird vom Landessportbund ausgestellt und entspricht dem Gruppenhelferschein I, sie ermöglicht den Teilnehmern auch einen Einsatz im Verein als Gruppenhelfer.

EasyCookieInfo